Skip to main content

Individuelle Taufkerzen für Jungen und Mädchen

Taufkerzen Logo

Das Licht, dass Deinen Lebensweg erhellt. Die Taufe ist in der katholischen Kirche das erste von sieben Sakramenten. Wurde sie vollzogen, gilt die getaufte Person offiziell als in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen. Neben dem eigentlichen Akt der Taufe, spielt die individuelle Taufkerze während der Feierlichkeit eine zentrale Rolle. Sie ist ein Zeichen für den auferstandenen Jesus Christus und verkörpert gleichzeitig das ewige Leben, das dem Täufling durch deren Überreichung geschenkt wird. Viele Menschen heben ihre Taufkerze ein Leben lang auf und verwenden diese vielleicht sogar ein zweites oder drittes Mal, zur Kommunion, Konfirmation oder zu ihrer Hochzeit. Deshalb sollte sie wunderschön und einfach perfekt sein.


Für welchen Anlass suchst Du eine Kerze?
0 5
Wie haben andere die Laterne bewertet?
Für wen soll die Taufkerze sein?


Taufkerze Eule rosa pink Taufkerzen Mädchen 250/70 mm inkl. Beschriftung

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2019 20:19 *
Jetzt bei Amazon kaufenAuf die Merkliste
Taufkerze Kreuz mit drei Quadraten und Blumenranke in den Farben rosa, altrosa

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2019 20:18 *
Jetzt bei Amazon kaufenAuf die Merkliste
Taufkerze Laura in rosa

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. August 2019 20:18 *
Jetzt bei Amazon kaufenAuf die Merkliste

Egal ob katholisch oder evangelisch – eine Kerze gehört zur Taufe mit dazu

Während früher nur die katholische Kirche Wert auf die Taufkerze legte, ist sie heute auch für evangelische Christen meist ein – trotz alledem optionaler – Bestandteil des Gottesdienstes zur Taufe. Das Prozedere ist dabei immer recht ähnlich. Die Taufkerze wird in der Regel, nachdem der Kopf des Kindes beim Taufritus mit Wasser übergossen wurde, vom Paten beziehungsweise der Patin an der Osterkerze entzündet. Dadurch soll das Licht Christi an die getaufte Person weitergegeben werden und sie oder ihn fortan ein Leben lang begleiten.

Brauchtümer aus der Vergangenheit

Früher fand die Taufe nur an Ostern statt und wurde ausschließlich an Erwachsenen mit Hilfe der Osterkerze durchgeführt. Wie meist die Kinder heute, waren auch damals die erwachsenen Taufanwärter weiß gekleidet, weil dies als Zeichen für neues Leben galt, welches durch die Zeremonie empfangen wurde. Heutzutage symbolisiert es vor allem Reinheit und Unschuld, aber ungetrübte Freude und Erwartung.

Begleiter für jeden Tag

Viele katholische wie evangelische Christen folgen dem Brauch, sie auch später immer wieder in besonderen Lebenssituationen zu entzünden. Hierzu zählen zum Beispiel die alljährlichen Namenstage und auch der Jahrestag der Taufe selbst. Neben den bereits erwähnten Einsätzen als Kommunion- oder Hochzeitskerze kann sie allerdings auch in extrem traurigen Momenten als Stütze dienen und wird zuweilen sogar noch einmal am Sterbebett entzündet.

Baby beim Taufritual dem gerade das Wasser über den Kopf gegossen wird

Wie sieht die Taufkerze eigentlich normalerweise aus?

Auf der Taufkerze ist grundsätzlich kein einheitliches Motiv vorgeschrieben. So gibt es durchaus schöne vorgefertigte Taufkerzen, die zum Beispiel entweder modern oder schlicht gestaltet sind. Aber sie kann genauso gut klassisch und dezent sein und dabei trotzdem über eine moderne Note verfügen. Im Endeffekt stehen unendlich viele Möglichkeiten zur Auswahl. Die einzelnen Komponenten werden je nach persönlichem Geschmack ausgewählt und kombiniert. Wichtig ist nur, dass die wenigen vorgeschriebenen Angaben auf jeden Fall vorhanden sind.

Farbe, Form und Größe

Bezüglich der Farbe gibt es beispielsweise keine konkreten Vorgaben. Traditionell gesehen sollte die Grundfarbe eher weiß sein. Sehr hochwertig und edel ist mitunter eine Kerze aus reinem Bienenwachs oder zumindest mit Bienenwachs-Anteil, die dann je nach Mischungsverhältnis elfenbeinfarben bis dunkelgelb ausfällt.

Taufkerzen für Jungen und Mädchen (blau und rosa) mit verschiedenen Motiven

Taufkerzen für Mädchen und Jungen (blau und rosa) mit verschiedenen Motiven

Allerdings sind heute fast alle farblichen Varianten erhältlich, die man sich vorstellen kann. So kann die Taufkerze zum Beispiel mittlerweile nicht nur in Rosa und Blau, sondern auch in Grün, Lila, Rot, Gold und bunt erstanden werden. Passend dazu gibt es auch hinsichtlich der Verzierungen keine Grenzen, was die Farbpalette angeht.

Auch was die Form betrifft, kann man einfach auswählen, was einem selbst am besten gefällt. Deshalb darf die Taufkerze lang, dünn und schmal, aber auch klein, breit und dick sein. Vermehrt werden auch spezielle Sonderformen nachgefragt. Aus diesem Grund gibt es auch eckige, geschwungene oder wie eine Kugel geformte Modelle.

Geht man von der am meisten verbreitetsten Form aus, einem Zylinder, dann gibt es ein paar wenige Größen, die sich bei einer Taufkerze mit am meisten etabliert haben. Somit verfügt die typische Form entweder über eine Größe von 80×250 mm, 40×400 mm, 30×300 mm, und häufig über Abmaße von 60×250 mm oder 70×250 mm.

Motive – die auf keinen Fall fehlen dürfen!

Drei Dinge sind auf jeden Fall Pflicht und müssen somit unbedingt darauf zu finden sein. Dabei handelt es sich zum einen um den Namen des Täuflings. Natürlich wird auf die Taufkerze nicht der komplette Name inklusive Nachname geschrieben, sondern nur der Vorname oder – falls es mehrere sind – die Vornamen. Darüber hinaus muss in jedem Fall auch das Datum der Taufe draufstehen, also der Tag, an dem der Gottesdienst mit der Zeremonie tatsächlich stattfindet. Außerdem sollte das Ganze noch mit mindestens einem Symbol ergänzt werden, das zu dem jeweiligen Kind passt.

Christliche Motive für Taufkerzen

Wie an zahlreichen biblischen Texten zu erkennen ist, ist der christliche Glaube bzw. die katholische und evangelische Religion von vielen Zeichen und symbolischen Handlungen geprägt. Manche Symbole tauchen in der Bibel immer wieder auf und haben dann stets eine ähnliche Bedeutung. Bei Verzierungen gibt es beispielsweise einige Motive, die besonders häufig ausgewählt werden. Die wichtigsten davon möchten wir nachfolgend kurz erläutern.

Kirchliches Tauf-Symbol - Baum des Lebens

Der Lebensbaum

Grundsätzlich steht ein Baum in der Kirche für Standfestigkeit, Verwurzelung und Wachstum. Speziell als Motiv auf einer Taufkerze soll der Baum oder Lebensbaum ausgedrückt werden, dass man dem Täufling wünscht, er solle „gesunde Wurzeln“ bekommen, stark werden und besonders „gute Früchte tragen“.

Das Kreuz

Seit jeher ist das Kreuz das christliche Symbol schlechthin und ist deshalb auch häufig auf einer Taufkerze zu sehen. Dabei wird in erster Linie das lateinische Kreuz verwendet, bei dem der Querbalken kürzer als der Längsbalken ist und diesen ein Stück über der Mitte kreuzt. Es handelt sich dabei um die am weitesten verbreitetste Kreuzform, die symbolisch die menschliche Verbundenheit mit dem Göttlichen, den Mitmenschen und der Erde charakterisiert.

Die Sonne

Erkennt man eine Sonne, ist diese in erster Linie als eine Quelle für Wärme, Licht und Leben zu verstehen. Da sämtliche Lebewesen Licht benötigen, um überhaupt leben zu können, ist die Sonne bei den meisten Glaubensgemeinschaften dagegen schlicht und einfach das Symbol für Gott. In der alten Kirche wurde zur Taufe, aus diesem Grund stets Richtung Osten geschworen.

Kirchliches Tauf-Symbol - Der Fisch

Der Fisch

Der Fisch ist ein urchristliches Symbol, das nicht nur für Freiheit steht. Er wird seit jeher als eine Art geheimes Erkennungszeichen unter Christen benutzt, um Gleichgesinnten zu verdeutlichen, dass man wie sie an Gott glaubt. Dieser Zusammenhang rührt daher, weil es sich laut biblischer Überlieferungen bei den ersten Jüngern von Jesus um Fischer handelt. Somit wird das Lichtlein häufig immer wieder gerne mit einem Fisch versehen, wobei durchaus auch mehrere Fische verwendet werden können.

Das Wasser

Auf der Taufkerze wird Wasser zum Beispiel häufig stilisiert in Form von drei geschwungenen Linien dargestellt. Die Suche nach dem Ursprung der Bedeutung dieses Motivs, reicht bis hin zum alten Schöpfungsbericht. Dort ist die Rede vom Beginn des neuen Lebens im Wasser der Urflut. Gleichzeitig ist Wasser aber generell auch einfach ein Symbol der Reinheit.

Das Schiff / die Arche Noah

Im Allgemeinen steht ein Schiff oder konkret die Arche Noah auf einer Taufkerze für einen sicheren Ort, auf dem wir geschützt durch das Leben steuern und zielsicher in den Hafen Gottes einfahren. Zusätzlich steht die Arche als Sinnbild für den Glauben, der zwar hin und wieder ins Schwanken geraten kann, aber trotzdem niemals untergehen wird.

Der Anker

Ein Anker dient dabei als Halt und Sicherheit gebende Stütze, dank der wir auch stürmische Zeiten problemlos meistern. Außerdem ist der Anker in der Regel ganz allgemein ein Symbol für Zuversicht und Hoffnung.

Kirchliches Tauf-Symbol - Die Taube

Die Taube

Bekommt man auf einer Taufkerze eine weiße Taube zu sehen, dann steht diese in der Regel für den Heiligen Geist. Während dieser im Schöpfungsbericht über dem Wasser und zurr Taufe von Jesus über eben diesem schwebte, ist sie zudem auch ein beliebtes Motiv für den Frieden. Darüber hinaus erinnert sie daran, dass Gott Noah einst Versöhnung gewährte.

Der Hirte und das Schaf

Ein Hirte schützt seine Schafe wie Gott die Gläubigen. Deshalb vermittelt ein Hirte, der gemeinsam mit dem Schaf abgebildet wird, die Sicherheit in der Glaubensgemeinschaft. Fortwährend der Taufzeremonie wird der Täufling symbolisch in die „Herde Gottes“ aufgenommen und beschützt.

Der Engel oder Schutzengel

Engel sind generell die Boten Gottes, die zu uns Menschen geschickt werden, um uns eine gute Nachricht zu überbringen. Zudem werden wir von ihnen in schwierigen Momenten begleitet und unterstützt. Eine Taufkerze wird deshalb häufig mit einem Engel versehen, der ausdrücken soll, das Gott dem Täufling den richtigen Weg zeigt und dieser dabei von einem Schutzengel behütet und gestärkt wird.

Die Hände

Sind auf einer Taufkerze Hände zu sehen, sollen diese dem Täufling zum einen die Gewissheit vermitteln, dass er ab sofort in Gottes Hand oder in seinen Händen geborgen ist. Außerdem wird das Motiv der Hand auch als eine Darstellung der Schöpferkraft und des Gedankenspenders verwendet. Betende Hände sind dagegen ein Kennzeichen für das Vertrauen des Gläubigen zu Gott.

Kirchliches Tauf-Symbol - Der Regenbogen

Der Regenbogen

Die Taufkerze wird häufig, wenn auf ihr bereits ein Baum abgebildet ist, zusätzlich auch noch dem Regenbogen verziert. Ein bunter Regenbogen steht in erster Linie für Verbundenheit der Erde zu Gott. Darüber hinaus symbolisiert er auch die Zusage von Gott sowie den Frieden im allgemeinen Sinne.

Alpha & Omega

Bei den Zeichen Alpha und Omega handelt es sich jeweils um den ersten und den letzten Buchstaben im griechischen Alphabet. Generell steht diese Symbolik für die Aussage, dass Gott sowohl der Anfang, als auch das Ende darstellt. Im speziellen sollen Alpha & Omega daran erinnern, dass Gott die Welt und auch die Zeit umspannt. Dadurch ist er von Beginn an bis zum Schluss voll und ganz bei dem Getauften.

Die Buchstaben X und P

Im Griechischen stehen diese zwei Buchstaben, die im Original Chi und Rho heißen, für Christus. Deshalb stellen X und P zusammengeschrieben ein sogenanntes Christusmonogramm dar, dass dann hin und wieder zu sehen ist.

 

Weltliche Motive für Taufkerzen

Neben den bereits aufgeführten christlichen Motiven, gibt es außerdem auch noch einige weltliche Symbole, die ebenfalls zu Gestaltungszwecken häufig verwendet werden. Als besonders beliebt gelten dabei die folgenden Symbole, die zum Beispiel bei der evangelischen Taufzeremonien (ekd.de) oder Konfirmationen oft zu sehen sind.

Der Stern / Sterne

Immer häufiger entdeckt man mittlerweile einen größeren Stern beziehungsweise mehrere kleine Sterne. Dies hat den Hintergrund, dass Sterne zum einen Lichtbringer und somit eine Art Trostspender in der Dunkelheit sind. Da sie mit ihrem Leuchten Licht ins Dunkel bringen, stehen sie für Hoffnung. Zum anderen dienen sie genauso als Wegweiser. Dem wohl bekanntesten Stern folgten die drei Weisen aus dem Morgenland nach Bethlehem.

Die Blumen

Eine Blume ist generell ein Zeichen für Schönheit, sowie ein Symbol der Liebe. Genau deshalb wird eine Taufkerze auch gerne mit Blumen verziert. Dem Täufling soll dadurch vermittelt werden, dass er geliebt wird und gleichzeitig wünscht man ihm, dass er vielfältig blüht und die ihn umgebenden Menschen sich an ihm erfreuen werden.

Der Leuchtturm

Ähnlich wie so mancher Stern fungiert auch ein Leuchtturm meist als Wegweiser. Mit seinem Licht schenkt er uns im Dunkeln nicht nur Vertrauen und vermittelt ein gewisses Maß an Sicherheit. Er hilft uns auch bei der Orientierung und schenkt uns dadurch neue Hoffnung, selbst, wenn wir manchmal gefährliche Gewässer, also schwierige Passagen unseres Lebens durchqueren müssen. Deshalb kann der Leuchtturm ebenfalls wunderbar als Motiv verwendet werden.

Weitere Möglichkeiten der Gestaltung

Außer mit Namen und Datum sowie einem oder mehreren Motiven kann man die Kerze natürlich auch mit weiteren Dingen beschriften bzw. schmücken. So gibt es einerseits die Möglichkeit der Beschriftung mit individuellem Spruch, also einem Taufspruch. Andererseits hat man auch die Option mit einem Foto oder einem Bild zu bedruckt. Das meist gewählte Motiv für solche Bilder ist selbstverständlich eine Abbildung eines Kindes. In jedem Fall aber sind Taufkerzen mit Foto besonders individuelle und zugleich ausgefallene Erinnerungsstücke, die man sich auch Jahre später noch gerne anschaut.

Beispiele für Taufsprüche

Einen schönen Taufspruch zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Schließlich soll mit dem jeweiligen Zitat aus der Bibel dem Täufling auch etwas mit auf dem Weg gegeben werden, dass einem wirklich am Herzen liegt. Dabei muss der Spruch nicht nur zur Person passen und möglichst individuell sein, sondern im besten Fall sollte auch ein Bezug zu den abgebildeten Motiven erkennbar sein.

Ein Taufspruch, der zu einer katholischen Zeremonie gerne verwendet wird, ist folgender: „Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Himmelreich.“ (Matthäus 19,14)

Besonders beliebt bei evangelischen Christen ist dagegen dieser Spruch für die Taufe: „Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“ (1. Johannes 4, 16b)

Spezielle Sonderformen von Taufkerzen

Neben den herkömmlichen Kerzen, die zur Taufe eines Kleinkindes Verwendung finden, gibt es auch noch ein paar besondere Formen und Macharten.

Kerzen für Zwillingstaufen

Kerze für den Täufling mit Sternen, Kreuz und Schleife zu Feier

So stellt sich zum Beispiel die Frage, wie das Ganze für Zwillinge auszusehen hat. Bekommt dann jedes Kind seine eigene Kerze oder wird eine für beide zusammen benutzt? Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten: Pro Kind muss eine Kerze zur Verfügung gestellt werden. Taufkerzen für Zwillinge sind allerdings von der Gestaltung her entweder komplett gleich oder zumindest ähnlich. Möglich ist auch, dass die Kerzen erst direkt nebeneinander gestellt ein ganzes Bild ergeben. Dies wird dadurch erreicht, indem beispielsweise auf jeder Kerze nur eine Taube des Motives abgebildet ist.

Für Erwachsene

Einen kleinen Unterschied gibt es normalerweise auch beim Design, wenn diese für eine Erwachsenentaufe gedacht ist. Verglichen mit einem Modell für Kinder sind Modelle für Erwachsene meist etwas schlichter und weniger verspielt. Die Verzierungen beschränken sich deutlich mehr auf Gold oder Silber anstatt auf bunte Farben. Im Grunde genommen gibt es aber auch hier wieder einmal keine konkreten Vorgaben, sodass schlichtweg erlaubt ist, was gefällt.

Patenkerzen

Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit, zu der einen großen Kerze noch zwei weitere kleine dazu zu kaufen, die genauso wie das große Pendant gestaltet sind. Dabei handelt es sich dann um sogenannte Patenkerzen. Diese kleinen Kopien können dann entweder an einen bis zwei Paten oder andere Familienmitglieder wie zum Beispiel den Großeltern weitergegeben werden. So dürfen sich diese Personen über eine besonders schöne Erinnerung an den Tauftag freuen.

Junge oder Mädchen?

Grundsätzlich können Taufkerzen völlig unabhängig vom Geschlecht komplett gleich gestaltet werden. Vor allem fröhlich bunte Kerzen lassen normalerweise keinerlei Rückschlüsse darauf zu, ob es sich beim Täufling um ein weibliches oder männliches Wesen handelt.

Tauf- und Kommunionkerze in einem

Nicht selten wird die Taufkerze von früher einige Jahre später während der Kommunion erneut als Kommunionkerze verwendet. Dies hat den Hintergrund, dass es sich bei beiden Zeremonien um eines der sieben Sakramente handelt, die zudem eng miteinander in Verbindung stehen. Gemeinsam mit der Firmung gehören sie zu den sogenannten Einführungssakramenten.

Während zur Taufe die Aufnahme in die Glaubensgemeinschaft vollzogen wird, verkörpert die Erstkommunion mit der ersten Eucharistie der nächsten entscheidenden Schritt. Das Glaubensbekenntnis und die Entscheidung für Gott wird von den Mädchen und Jungen aus eigenem freien Willen selbst formuliert und dadurch auch erneuert. Deshalb ist es ein überaus schöner Brauch, als Tauf- und Kommunionkerze tatsächlich nur ein und dieselbe Kerze zu verwenden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie seit damals sicher aufbewahrt und pfleglich behandelt wurde

Taufkerzen für Mädchen

Rosa Taufkerze für Mädchen personlisiert mit einem Kreuz, Kelch und Taube

Zur Taufe eines Mädchens wird natürlich überaus gerne auf Farben wie Rosa, Pink, Lila und Rot zurückgegriffen. Ist eine Mädchen-Taufkerze eher modern gestaltet, sind darauf zum Beispiel häufig filigrane Verzierungen in verschiedenen Rosa- und Pinktönen zu sehen, die gemeinsam mit einigen silbernen Highlights besonders hochwertig und edel wirken. Durchaus kann aber genauso mit vielen bunten Elementen wie Blumen, Sternen und Herzen verziert werden. Symbolische Motive, die auf einer Taufkerze für Mädchen sehr oft platziert werden, sind beispielsweise ein Engel oder der Lebensbaum.

Taufkerzen für Jungs

Moderne Taufkerze für Jungen in bau individuell gestaltet mit Namen, Kreuz und Herz

Für Jungen, werden häufig Taufkerzen mit viel Grün und vor allem Blau bevorzugt – ganz egal, ob der Junge katholisch oder evangelisch getauft wird. Schöne Taufkerzen für Jungen gibt es grundsätzlich viele. Ob die Kerze eher in die moderne oder in die klassische Richtung geht, hängt meist davon ab, wie altmodisch oder modern der Geschmack von Eltern und Paten ist. Symbole, die ein Junge überdurchschnittlich oft auf seiner Taufkerze findet, können zum Beispiel ein Engel beziehungsweise Schutzengel, ein Fisch oder ein Baum, aber genauso einer oder mehrere Sterne sein.

Die individuelle Taufkerze – am besten selber machen

Aber ganz egal, ob Junge oder Mädchen – wichtig ist doch, dass die Taufkerze ein ganz besonderes Geschenk ist. Dafür muss sie aber nicht komplett selbstgemacht sein – man kann stattdessen einfach nur die Dekoration selber machen oder basteln und dadurch möglichst individuell gestalten. Für die Umsetzung dieser Pläne stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Handgemacht und personalisiert selber basteln und gestalten. Wenn Du handwerklich einigermaßen begabt ist, kannst Du für eine weitgehend selbstgemachte Eigenkreation ein Bastelset mit Zubehör wie Rohling, Wachs und Vorlagen für Motive erwerben. Die Blanko-Rohlinge musst Du dann selber beschriften und gemäß einer beiliegenden Vorlage für Motive zum Beispiel mit einem Kreuz versehen oder Symbole und weitere Informationen selber hinzufügen.

Außergewöhnliche Taufkerzen, auch ohne viel Aufwand
Hast Du dagegen keine Lust zum Basteln und möchtest nur einen Teil selber machen, gibt es auch ein einfacheres Set mit Vorlagen, um lediglich die Motive selbst zu gestalten. Darin sind dann beispielsweise bereits fertig ausgestanzte Buchstaben und Symbole enthalten, die nur noch auf der Oberfläche aufgebracht werden müssen. Damit lässt sich eine einfachere Variante für Jungen oder Mädchen im Handumdrehen selber machen beziehungsweise gestalten, ohne dass Du richtig basteln musst.

Wenn es noch mehr personalisiert sein soll

Möchtest Du kein solches Set verwenden, hast Du natürlich auch die Möglichkeit, die Taufkerze selbst zu gestalten und online selber nach Vorlagen für Motive zum Ausdrucken zu suchen. Ideen für das Dekorieren und Gestalten findest Du zum Beispiel auf diversen Webseiten zum Thema Basteln oder in DIY-Blogs und entsprechenden Foren. Wenn Du ein gewisses Fingerspitzengefühl mitbringst, um Kerzen selbst zu gestalten, kannst Du sie zur Taufe deines Patenkindes auch ohne Probleme selber gestalten. Und mit ein wenig Kreativität schaffst Du es sicherlich auch, Wachsmotive wie den Engel selbst vorzeichnen.

Taufaltar und Becken mit Blumen geschmückt und Kreuz-Symbol

Wo kann ich günstige Taufkerzen kaufen oder bestellen?

Material und Zubehör, das Du zum basteln beziehungsweise selbst zu gestalten benötigst, findest Du beispielsweise in einem gut ausgestatteten Bastelladen. Genauso kannst Du alles für das Verzieren und Herstellen in einem entsprechenden Online-Shop kaufen beziehungsweise bestellen. Da sich der zeitliche und finanzielle Aufwand von einer eigenen Herstellung allerdings nicht rechnet, raten wir generell dazu –  zumindest teilweise fertig zu kaufen.

Einfach, schnell und günstig Deine Taufkerzen im Internet bestellen

Online zu bestellen, bringt dabei viele Vorteile mit sich. Wenn Du zum Beispiel in einem Kerzenshop nach dem passenden Geschenk sucht, gibt es neben vorgefertigten Modellen zuweilen die Option, Kerzen für die Taufe selbst zu konfigurieren und dann zu kaufen. So siehst Du bereits vorab, wie das Endergebnis aussehen wird.

Kirchliche Taufe des Säuglings - in den Armen der Mutter

Dabei spielt es keine Rolle, ob eher modern oder klassisch oder ob Du evangelisch oder katholisch bist. Genauso kannst Du dort eine Taufkerze nur mit Namen und Datum bestellen oder komplett individuell anfertigen lassen. Zudem gibt es auch Zubehör wie Tropfenfänger oder Kerzenständer gerade online überaus günstig zu kaufen und sogar eine schnelle Lieferung ist normalerweise kein Problem.

Und wo kann ich günstige Taufkerzen sonst noch erwerben?

Selbstverständlich gibt es in nahezu jeder größeren Stadt mindestens einen Fachhändler, der allgemein auf Kerzen aller Art spezialisiert ist. Und genau der hat sicherlich auch Kerzen für spezielle Anlässe im Sortiment. Darüber hinaus kannst Du dort nicht nur bereits fertige Modelle erwerben, auf die nur noch der Name und das Datum geschrieben wird. Es besteht zudem auch die Möglichkeit, Sonderanfertigungen in Auftrag zu geben.

Allerdings solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass der stationäre Handel in der Regel nicht so günstig anbieten kann wie ein vergleichbarer Online-Shop. Denn auch wenn die Entscheidung „günstig oder teuer“ bei dieser Anschaffung nicht im Vordergrund stehen sollte, freut man sich am Ende doch, wenn man zum allerbesten Preis einkaufen konnte. Ihr ideeller Wert ist ohnehin unbezahlbar.


Wie gefällt Dir diese Seite?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...